06. Mai 2018

Start-up-GrĂŒnder an der HEID TECH

codestryke gewinnt Siemens-Wettbewerb zum Thema Internet der Dinge

Schon im GeschĂ€ft, und das noch ohne Hochschulreife: Drei SchĂŒler der HEID TECH haben auf der Hannover Messe bei der Siemens MindSphere Challenge gewonnen. Mit diesem Wettbewerb sucht Siemens intelligente Software, um seine eigene Kompetenz beim Thema Internet der Dinge auszubauen. 

Zuvor hatten sich die SchĂŒler auf dem Messestand des Unternehmens bei einer WettbewerbsprĂ€sentation in englischer Sprache gegen drei Konkurrenten durchgesetzt, darunter auch ein Team der Technischen Hochschule Aachen. Die Jungunternehmer sollen nun fĂŒr den Siemens-Kunden MTI Mischtechnik eine spezielle Software entwickeln. Das Unternehmen baut Mischer und Mischanlagen fĂŒr Kunden in Europa, Nordamerika und Asien. Dazu liefert es auch die erforderlichen Steuerungssysteme.

An dieser Aufgabenstellung werden nun auch Patrick Kopp, Benedikt Miller und Kai Schwetz arbeiten. Die drei hatten 2017 ihre Ausbildung zum Elektroniker fĂŒr Automatisierungstechnik bei der B/S/H HausgerĂ€te GmbH in Giengen abgeschlossen. Im Anschluss haben sie sich fĂŒr das einjĂ€hrige Berufskolleg Fachhochschulreife an der HEID TECH eingeschrieben, um in einem Jahr die Fachhochschulreife zu erlangen. Anfang dieses Jahres grĂŒndeten sie mit einem weiteren Partner, der bereits Erfahrung mit Start-ups besitzt, das Unternehmen codestryke (mehr darĂŒber unter www.codestryke.com).

„Wir verstehen uns als Softwareunternehmen, das Lösungen fĂŒr Kunden aus Industrie und Medien anbietet.“, erklĂ€rt Schwetz. Auf seiner Visitenkarte steht Managing Director. Denselben Titel tragen auch die anderen Partner. Wie haben sie angefangen, in einer Garage wie Steve Jobs? „Nicht ganz“, meint Kopp, „bei uns war es ein Dachboden bei den Eltern.“ Und Miller ergĂ€nzt, dass es sie gereizt hatte, eine Kaffeemaschine mit dem Handy zu steuern. Die HEID TECH wĂŒnscht ihren SchĂŒlern fĂŒr die anstehenden AbschlussprĂŒfungen viel Erfolg.

Bildunterschrift

Auf der Hannover Messe gratulierte Moderator Chris Brow den HEID TECH-SchĂŒlern Patrick Kopp (Zweiter von links), Kai Schwetz und Benedikt Miller (rechts) zu ihrem Erfolg bei der Siemens MindSphere Challenge.